D F L S V W

Leckagen und Undichtigkeiten in der Druckluftleitung

Eine Leckage in Ihrem Druckluftsystem beeinträchtigt nicht nur die Leistung Ihres Produktionsetriebs, sondern kann Ihr Unternehmen auch Tausende kosten. Auch wenn es nicht viel zu sein scheint, kann schon ein Viertelzoll Leckage bei 6 bar mehr als 2.500 Euro pro Jahr kosten.

Es gibt zahlreiche Ursachen für eine Leckage: Ventile, die nicht ganz schließen, schlecht sitzende Anschlüsse, mikroskopisch kleine Risse in den Leitungen sind nur einige der Stellen, an denen Druckluft aus Ihrem System entweichen kann. Wenn Sie diese Leckagen beheben, können Sie Geld sparen und die Produktion effizienter gestalten.

 

Woher wissen Sie also, ob Sie eine Leckage haben? Es gibt ein paar verräterische Anzeichen, auf die Sie achten sollten. Eine Leckage liegt vor, wenn...

1. Man kann eine Leckage hören

Große Leckagen sind hörbar. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihr System alle paar Monate durchzugehen und nach großen Leckagen zu suchen. Diese Leckagen sind seltener als unhörbare Leckagen, aber sie verschwenden eine Menge Druckluft und damit auch viel Geld und Energie

2. Sie verlieren Druckluft, auch wenn Sie sie nicht verbrauchen.

Wenn Sie feststellen, dass Sie Druckluft verbrauchen, obwohl Sie sie gar nicht benötigen, haben Sie eine Leckage. Wenn Luft verloren geht, während Ihre Druckluft nicht verwendet wird, bedeutet das, dass Sie viele kleine Leckagen haben, die zu Ihrem Luftverlust beitragen.

3. Sie haben ungewöhnliche Druckverluste.

Haben Sie bemerkt, dass der Druck in Ihrem System gesunken ist? Haben Sie bemerkt, dass Ihr System härter arbeiten muss, um den gleichen Luftstrom zu liefern, den es früher mühelos lieferte? Das könnte bedeuten, dass Sie eine Leckage haben. Wahrscheinlich handelt es sich um mehrere kleinere Leckagen, aber das summiert sich.

4. Ihr Rohrleitungssystem ist älter als 5 Jahre

Es hat sich gezeigt, dass Systeme, die älter als fünf Jahre sind, Leckagen von bis zu 25 Prozent aufweisen. Wenn Ihre Rohrleitungen veraltet sind, sollten Sie eine Aufrüstung auf ein neues, leicht zu installierendes Aluminiumsystem in Betracht ziehen.

Manchmal werden Betreiber einige dieser Symptome bemerken, sie aber auf eine schlechte Kompressorleistung zurückführen, aber Leckagen sind der wahrscheinlichste Übeltäter. Wir empfehlen eine Begehung Ihres Systems, aber wenn die Leckage nicht hörbar ist, ist eine Lecksuche mit Ultraschall erforderlich.

Wenn Sie noch Fragen haben oder sich nicht sicher sind, ob Sie eine Leckage haben, wenden Sie sich bitte an einen unserer Druckluftexperten und vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein Druckluft-Audit.